Michael / N.Y.C. (2018)

MICHAEL / N.Y.C. (2018)
120×100 cm
Acryl auf Leinwand
Preis: 2.890,- € (Berlin, Atelierverkauf)
Export/ Gallery Price incl. Shipping: 4.890,- $

© 2019 Sabine Thiede Art | Tel.: 0177 33 46 892

The Godfather :: Michael N.Y.C.

Die Auftakthandlung des „Paten“ macht uns mit einem noch sehr sanften Michael Corleone bekannt, der als dekorierter Weltkriegs-Offizier den Geschäften des eigenen Clans mit einer „kultivierten“ Distanz begegnet.
Als die Geschichte nach einigen Anschlägen und Morden der verfeindeten Familien ins Rollen kommt, kann auch er sich nicht mehr entziehen.

Im Bild steckt schon eine Vorahnung auf die Verwandlung des Protagonisten und auf eine sich abzeichnende Tragödie.

In meiner Darstellung hat Michael einen „hellen Kern“. Aber vieles von dem Kommenden verbirgt sich hier schon im Dunkeln. Die Kontraste kehren den inneren Konflikt hervor, der auch in seiner Haltung einen Ausdruck findet. Michael weiß jetzt, nach den Gesprächen mit dem geschwächten Vater, dass niemand außer ihm die Familie zusammen halten kann, die von Außen und von Innen bedroht ist.

Der Al Pacino dieser Zeit weckt in mir die Erinnerung an einen Menschen, der mir eine gehörige Portion Eigensinn, den Glauben an das Kreative und die unbändige Neugier auf jeden neuen Tag vererbt hat. MICHAEL N.Y.C. ist auch ein Ausdruck einer nicht verblassenden Erinnerung an meinen Vater.

You may see this picture as a foreshadowing of Michael’s transformation. – The contrasts evoke the internal conflict, which also finds expression in its physical attitude. Michael now knows, after talking to the weakened father, that no one else but him can keep the family together, threatened from the outside and the inside.

1 thought on “Michael / N.Y.C. (2018)

  1. Tobias Jahn says:

    Al Pacino gesprochen von Lutz Mackensy als Michael Corleone in „Der Pate“

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Scroll Up